Hallo Ihr Lieben,


endlich ist es wieder soweit, dass wir gemeinsam praktizieren können.

Wir möchten nach Pfingsten die gewohnten Kurse wieder aufnehmen.  Wir können  durch die Abstandsregeln nur in kleineren Gruppen zusammen kommen. Deshalb ist es ganz wichtig, das jeder/ jede von euch uns am Anfang der kommenden Woche  Bescheid gibt, ob er/ sie auch wieder seinen Platz einnehmen möchte oder noch weiter zu Hause üben möchte.

Falls wir in einzelnen Kursen zu viele sind, können wir die Kurse in zwei Gruppen teilen, sodass jeder erst mal nur alle zwei Wochen kommen kann oder zu einer anderen Zeit.

Das hängt von euren Rückmeldungen ab!


Wir freuen uns schon sehr auf euch ...und eure schnellen Rückmeldungen


Susanna und Roland





Liebe Yoginis und liebe Yogis,


wir hoffen, Ihr seid alle wohlauf und trotz allem positiv gestimmt! 

Da unsere Coronapause nun leider noch etwas andauert, haben wir den Inhalt der Videos noch einmal als Audiodatei bereit gestellt. Sie haben einen besseren Ton und lassen sich schneller herunterladen. Sie stehen für zwei Wochen zur Verfügung.

Bei Interesse schickt uns bitte eine E-Mail und dann senden wir euch den Link und das Passwort.


1. Kleines Yogaprogramm für die Mittelstufe/ Fortgeschrittene ca. 45 Minuten (z. B. abends)

2. Kleines Yogaprogramm für die Mittelstufe/ Fortgeschrittene ca. 45 Minuten (z.B. morgens, oder

     täglich wechseln )

3. Ganze Yogaeinheit für geübte Anfänger (ab Stunde 5/6) oder/ auch für Ältere gut geeignet

4. Klassische Grundreihe für Mittelstufe/ Fortgeschrittene


Die Yogakurse könnten (auch mit Bezuschussung durch die Krankenkassen/ einschließlich Präventionsgutscheinen) vorerst als Online Kurse weiterlaufen. Sendet uns doch bitte mal eine Rückmeldung, ob das für Euch eine Option wäre.


Zeitgleich laufen Bemühungen der Berufsverbände für eine Wiedereröffnung der Yogastudios unter bestimmten Hygieneauflagen bis zum 15 Mai. Ihr könnt das unterstützen.


Petition:


http://chng.it/chq8HJG6PF 


Soweit für diese Woche.


Herzliche Grüße


Om Shanti


Susanna und Roland





Liebe Yogis und liebe Yoginis,


gern hätten wir nach Ostern ganz normal weiter gemacht, so wie immer.

Durch das Kontaktverbot werden wir leider noch weiter auf unsere gemeinsamen Stunden verzichten müssen.


Um die Zeit ohne Yoga in der Gruppe zu überbrücken, haben wir Euch etwas aufgenommen:


1. Kleines Yogaprogramm für die Mittelstufe/ Fortgeschrittene ca. 45 Minuten (z. B. abends)

2. Kleines Yogaprogramm für die Mittelstufe/ Fortgeschrittene ca. 45 Minuten (z.B. morgens, oder

     täglich wechseln )

3. Ganze Yogaeinheit für geübte Anfänger (ab Stunde 5/6) oder/ auch für Ältere gut geeignet

4. Klassische Grundreihe für Mittelstufe/ Fortgeschrittene


Wenn Ihr die Stunde Zuhause praktizieren möchtet, sendet uns bitte eine E-Mail, mit Eurem Kurstag und der Uhrzeit, wir senden Euch dann den Link mit dem Passwort . Dieser Zugang ist zwei Wochen gültig.

Wir warten diese zwei Wochen noch ab und entscheiden dann, wie es weitergeht. 

Wir halten euch hier auf dem Laufenden.


Wir wünschen Euch frohe Ostern und auch weiterhin viel Kraft, Energie und Zuversicht für die kommende Zeit.


Herzliche Grüße

Om Shanti

Susanna und Roland



Nun stellen auch wir - schweren Herzens - erstmal den Yoga Unterrichtsbetrieb ein. Ab dem 17.03.2020 bis vermutlich nach Ostern werden keine Yogakurse stattfinden. Wir werden Euch auf dieser Seite auf dem laufenden halten.

Je nach Dauer der unterrichtsfreien Zeit und wenn wir es technisch hinbekommen, möchten wir Euch mit Yoga Online Stunden aufmuntern :-)


Ganz liebe Grüße, bleibt gesund und viel OM Shanti kombiniert mit gleichmäßiger Atmung


Susanna & Roland




Tag der offenen Tür im Lebenskreis e.V.

Campestraße 7, Zugang Adolfstraße 


am Samstag den 30.11.2019 


 14:00- 16:00 Uhr 

adventliches/ informatives Beisammensein mit Tee und Keksen


15:00-15:30 Uhr 

Phantasiereise mit Petra


 16:00- 17:30 Uhr 

leichte Yogastunde zum Kennenlernen oder zum mitmachen für Geübte

mit Roland



MAGISCHE RAGA-KLÄNGE MIT SITAR UND TABLA

 

Die Raga-Musik Indiens ist eine jahrhundertelang überlieferte Tradition. Ihr Ziel ist es, den Geist nach Innen zu lenken, zur Essenz aller Emotionen, und ihn schließlich in einen Zustand höchster Glückseligkeit zu führen, der in den indischen Lehren „Ananda“ genannt wird. Dieses Wissen wird auch im Nada Yoga genutzt, dem Yoga des Klangs. Der Raga wird dazu zunächst meditativ Ton für Ton entfaltet, langsam und sorgfältig, getragen vom Atem des Musikers - der Geist wird mit der Stimmung des jeweiligen Ragas gefärbt. Erst dann kommt ein sanfter Rhythmus hinzu, der in seiner kreisförmigen Ordnung mit den Zyklen der Existenz verbindet. Im Lauf der Zeit verdichtet sich der Rhythmus immer mehr und steigert sich bis in ein mitreißendes Finale. 


Ein Raga-Konzert entführt in eine magische Klangwelt. Die Wahrnehmung von Zeit und Raum und die Identifikation mit der Alltagspersönlichkeit kann dabei gelöst und so eine ungeahnte Freiheit erfahren werden. Die unmittelbare Begegnung mit Reichtum, Tiefe und Ausdruckskraft dieser alten spirituellen Kunstform ermöglicht ein unvergleichlich intensives und zugleich subtiles inneres Erleben.


Sitarist Yogendra wuchs in der norddeutschen Zonenrand-Provinz auf, begegnete dort als Teenager wundersamerweise der Sitar und verliebte sich in sie. Es folgte eine gut 30-jährige Studienzeit bei bedeutenden Meistern der nordindischen Raga-Musik, wie z.B. Ali Akbar Khan und Partha Chatterjee. Seit den 1980er Jahren konzertiert er als Sitarist mit klassischen Ragas in Europa, Indien und den USA und lehrt und publiziert über indische Musik. Yogendra tritt aber auch mit eigener Weltmusik im Trio Indigo Masala auf, spielt für Satsangs und Meditationen und begleitet indischen Kathak-Tanz.

Der Tablaspieler Ashis Paul aus Kalkutta ist Meisterschüler von Anindo Chatterjee, einem der bedeutendsten Tablavirtuosen der letzten Jahrzehnte. Er hat mit zahlreichen indischen Top-Musikern auf weltweiten Tourneen gespielt und wird für seine einfühlsame rhythmische Begleitkunst ebenso geschätzt wie für seine atemberaubenden Solos.

Eindrücke von Yogendra und Ashis Paul gibt es auf www.youtube.com/yogendrasitar